Online-Bürgerdialoge „Klimaschutz, Tierwohl & Co. – neue Ansprüche an die EU-Agrarpolitik“ und „Jugend, Bildung und Digitalisierung – die EU im Zukunftstest“

Europäische Agrar- und Jugendpolitik standen im Mittelpunkt der Bürgerdialoge, die beide vor dem Hintergrund der vorangegangenen Ratssitzungen stattgefunden haben. Am 16.09. diskutierten rund 70 Teilnehmende mit Jutta Paulus, MdEP und Uwe Feiler, MdB über die Europäische Agrarpolitik. Ein weiteres Zukunftsthema wurde eine Woche später am 23.09. besprochen: Europäische Jugendpolitik. Hier standen Tiemo Wölken, MdEP und Malte Steuber, Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten Rede und Antwort. Der Einladung folgten rund 90 Teilnehmende. Bei beiden Bürgerdialogen hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit sich aktiv einzubringen. Sei es mit Wortbeiträgen, Fragen, Umfrage-Tools oder direkten Abstimmungen.

Unser Medienpartner „Treffpunkt Europa“ berichtet von den beiden Veranstaltungen auf seiner Webseite.

„Die Gemeinsame Agrarpolitik ist einer der „teuersten“ Politikbereiche der EU, fast 60 Milliarden Euro fließen jährlich an Subventionen in die europäische Landwirtschaft. Öffentlich diskutiert wird sie dennoch selten. Dabei kristallisieren sich hier viele Zukunftsfragen unserer Zeit: Wie lässt sich Landwirtschaft nachhaltig und Klimaschutz sozialverträglich gestalten? Wie sollte das Verhältnis regionaler zu globaler Handelswege und Kreisläufe aussehen? Und wie wollen wir mit Umwelt und Tieren umgehen? Längst zeichnet sich ein europäischer Paradigmenwechsel ab.“

Den ganzen Artikel lesen sie hier.

„Kurzarbeitergeld, Maskenpflicht und finanzielle Unterstützung für Unternehmen - derzeit verlangt die Corona-Pandemie schnelle politische Maßnahmen zur Bekämpfung der Krise. Fragen, die Europas Zukunft betreffen, geraten dabei aus dem Blickfeld. Wie sieht der europäische Weg in eine digitale Zukunft aus? Was muss die Politik leisten, um die junge Generation für Europa zu begeistern? Wann beginnen wir damit, gegen den Klimawandel vorzugehen, der unsere Zukunft bedroht?“

Den ganzen Artikel lesen sie hier.

Beide Online-Bürgerdialoge wurden moderiert von Mareen Hirschnitz. Ein Stream der Veranstaltung vom 16.09. ist hier abrufbar. Die Ergebnisse der Diskussion am 23.09. wurden von Christine Oymann in einem Graphic Recording, einem bildlichen Protokoll, festgehalten. Weitere Bilder der Veranstaltung sind auf der Facebookseite der Bürgerdialoge zu finden.

Der Bürgerdialog ist Teil der bundesweiten Bürgerdialogreihe „Europa – Wir müssen reden!“ der überparteilichen Europa-Union Deutschland, die mit einer Vielzahl von Partnern aus Politik und Zivilgesellschaft organisiert wird. Weitere Veranstaltungen der Reihe finden Sie unter www.eud-buergerdialoge.de. Informationen zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft gibt es auf der Seite der Bundesregierung www.eu2020.de.

TwitterFacebookLinkedInEmail